Severiano Ballesteros hat drei Wochen nach seiner dritten Gehirn-Operation die Intensivstation verlassen.

"Er fährt mit der Reha fort und darf eingeschränkt Besucher empfangen", sagte eine Krankenhaussprecherin. Dem 51-Jährigen waren ein Gehirnödem und ein Blutgerinnsel sowie Reste eines Tumors entfernt worden.

Ballesteros war am 6. Oktober kollabiert und ins Krankenhaus eingeliefert worden. Seine Karriere hatte der dreimalige British- und zweimalige US-Masters-Sieger im vergangenen Jahr wegen gesundheitlicher Probleme beendet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel