Der neue Weltranglistenerste Martin Kaymer hat den Gewinn der Matchplay-Weltmeisterschaft knapp verpasst.

Der 26-Jährige aus Mettmann unterlag in Marana im US-Bundesstaat Arizona im Finale dem Engländer Luke Donald 3 und 2.

Damit verpasste Kaymer den zweiten großen Sieg seiner Karriere, nachdem er im vergangenen Jahr mit der US-PGA-Championship sein erstes Mayor-Turnier gewonnen hatte.

Trotz der Niederlage löst Kaymer ab Montag den Engländer Lee Westwood an der Spitze der Golf-Weltrangliste ab.

Er ist damit erst der zweite Deutsche nach Bernhard Langer (1986) und der 14. Spieler insgesamt, der das Ranking anführt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel