Golfprofi Martin Kaymer hat sein Idol Bernhard Langer überflügelt.

Der 26-Jährige aus Mettmann führte am Montag als erster Deutscher in der vierten Woche nacheinander die Weltrangliste an. Langer, der am 6. April 1986 bei der Einführung des Rankings auf Platz eins gelistet wurde, hatte sich nur drei Wochen an der Spitze gehalten.

Kaymers Vorsprung auf den ärgsten Verfolger Lee Westwood schmolz allerdings leicht. Mit 7,98 Punkten liegt der Rheinländer nur noch 0,29 Zähler vor dem Engländer (7,69). In der Vorwoche trennten noch 0,35 Punkte die beiden besten Golfer der Welt. Seit 1986 schafften 14 Golfprofis den Sprung auf Platz eins.

Den Rekord hält mit 623 Wochen der Amerikaner Tiger Woods vor dem Australier Greg Norman (331).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel