Dem Weltranglistenersten Martin Kaymer aus Mettmann droht auch bei seiner vierten Teilnahme am US Masters das vorzeitige Aus.

Der 26 Jahre alte deutsche Golfstar spielte am ersten Tag der 75. Austragung im Augusta National Golf Club eine enttäuschende 78er Runde und belegte damit nur den 93. Platz unter 99 Teilnehmern.

Besser machte es der Münchner Alex Cejka, der das Turnier ebenso wie der Weltranglistenzweite Lee Westwood aus England mit einer 72 und Platz 31 begann.

Gemeinsame Spitzenreiter nach den ersten 18 Löchern waren Nordirlands Jungstar Rory McIlroy und der Spanier Alvaro Quiros mit jeweils 65 Schlägen. Dahinter folgten auf Rang drei die beiden Südkoreaner K.J. Choi und Y.E. Yang.

Titelverteidiger Phil Mickelson rangiert mit 70 Schlägen aussichtsreich auf dem 14. Platz, einen Schlag mehr benötigte US-Landsmann Tiger Woods. Der viermalige Masters-Champion belegte damit den 24. Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel