Der deutsche Golfprofi Marcel Siem ist in seinem zehnten Saisonturnier auf der Europa-Tour bei den China Open in Chengdu zum dritten Mal in Folge und zum sechsten Mal insgesamt am Cut gescheitert.

Der mit einer 68 gut gestartete Ratinger fiel mit einer 73 am zweiten Tag zurück und landete mit 141 Schlägen nur auf dem 89. Platz. Zur Qualifikation für die beiden Schlussrunden fehlten dem 30-Jährigen zwei Schläge.

Spitzenreiter bei Halbzeit war der Waliser Jamie Donaldson mit 131 Schlägen vor sieben Spielern, die auf der Par-72-Anlage mit 132 Schlägen ins Klubhaus kamen.

Wie Marcel Siem schied auch Titelverteidiger Y.E. Yang vorzeitig aus. Der Südkoreaner, der ebenfalls mit 68 Schlägen begonnen hatte, benötigte auf den zweiten 18 Löchern sogar 75 Schläge.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel