Der Münchner Golfprofi Alexander Cejka hat beim US-Tour-Turnier in Hilton Head Island mit Glück den Cut geschafft. Der gebürtige Tscheche fiel nach einer 73er Runde im zweiten Durchgang mit insgesamt 142 Schlägen um 28 Plätze auf den 62. Rang zurück und vermied damit das vorzeitige Aus nach zwei Runden nur um einen Schlag.

Bei "Halbzeit" übernahm der englische Weltranglistendritte Luke Donald mit 132 Schlägen mit einem Schlag Vorsprung auf Auftaktspitzenreiter Garett Willis aus den USA die Führung.

Durch einen Sieg in South Carolina würde der englische Ryder-Cup-Sieger, der nach der ersten Runde auf dem neunten Platz gelegen hatte, den deutschen Golf-Star Martin Kaymer (Mettmann) am Montag nach acht Wochen als Nummer eins der Weltrangliste ablösen.

Cejka zitterte sich auf den letzten neun Löchern geradezu über den Cut. Auf den Bahnen 11, 15 und 17 leistete sich der 40-Jährige seine Bogeys drei bis fünf, nachdem Cejka zu Beginn der zweiten Runden-Hälfte noch sein dritter Birdie gelungen war. Am letzten Loch allerdings behielt der Wahl-Bayer die Nerven und spielte mit vier Schlägen das notwendige Par.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel