Die Hoffnungen von Martin Kaymer und Alexander Cejka auf den dritten deutschen Sieg beim Golf-Weltcup haben bei Halbzeit im chinesischen Shenzhen einen leichten Dämpfer erhalten.

Das Duo verlor seine Führungsposition und ging auf Platz zwei mit vier Schlägen Rückstand auf den neuen Spitzenreiter Spanien mit Miguel Angel Jimenez und Pablo Larrazabal in die zweite Turnierhälfte.

Gleichauf mit den den beiden Deutschen komplettierten die Australier Richard Green und Brendan Jones das Führungstrio in dem 28 Nationen umfassenden Teilnehmerfeld.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel