Geburtstagkind Lee Westwood hat den Golfthron vom deutschen Star Martin Kaymer zurückerobert. Mit seinem Sieg beim Indonesian Masters in Jakarta zog der 38-Jährige Engländer am Montag mit 7,65 Durchschnittspunkten wieder am 26-Jährigen aus Mettmann (7,52) vorbei.

Kaymer, der seinen nächsten Turnierstart Anfang Mai in Charlotte/North Carolina (5. bis 8. Mai) plant, hatte seinen Ryder-Cup-Teamkollegen Westwood am 28. Februar als Nummer eins abgelöst und war acht Wochen lang der Branchenführer.

Lee Westwood musste nach seinem Triumph in Jakarta allerdings noch mehr als einen halben Tag warten, ehe er die Gewissheit hatte, wieder den Thron besteigen zu dürfen. Sein Landsmann Luke Donald hatte beim US-Turnier in Hilton Head Island die Chance, mit einem Sieg selbst die Nummer eins werden zu können.

Doch Donald musste sich in South Carolina im Stechen dem US-Amerikaner Brandt Snedeker geschlagen geben. Mit 7,37 Punkten bleibt Donald somit vorerst weiter die Nummer drei im Ranking.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel