Alexander Cejka und Martin Kaymer haben beim Weltcup im chinesischen Shenzhen den Gesamtsieg deutlich verpasst.

Bei dem mit 5,5 Millionen Dollar dotierten Wettbewerb fielen die nach dem ersten Tag führenden Deutschen mit einer enttäuschenden 73er-Runde zum Abschluss noch einmal vom vierten auf den fünften Rang zurück.

Mit insgesamt 272 Schlägen hatte das Duo am Ende elf Schläge Rückstand auf die Sieger Henrik Stenson und Robert Karlsson aus Schweden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel