Starker Auftakt von Martin Kaymer, missglücktes Comeback von Tiger Woods: Während der Weltranglistenzweite aus Mettmann bei den Players Championship in Ponte Vedra Beach mit einer sehr guten 67er-Runde startete, musste Golf-Superstar Woods bei seiner Rückkehr auf die PGA-Tour nach nur neun Löchern aufgeben.

Der 14-malige Majorsieger aus den USA plagte sich erneut mit einer Bänderdehnung im linken Knie und Problemen an der linken Achillessehne herum.

Der langjährige Weltranglistenerste hatte sich die Verletzungen im April beim Masters in Augusta zugezogen und seitdem kein Turnier mehr gespielt.

Die Probleme brachen nach Angaben des Amerikaners nun bereits am ersten Abschlag wieder auf. "Das ist ein großes Turnier. Ich wollte unbedingt hier spielen.

Leider konnte ich es nicht beenden", sagte Woods, der bei der mit 9,5 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung bereits im Vorjahr wegen Nackenproblemen aufgeben musste.

Woods ging im US-Bundesstaat Florida mit Kaymer auf die erste Runde. Nach der Hälfte der 18 Löcher lag er aber schon sechs Schläge über Par und gab auf.

Kaymer spielte auf dem Par-72-Kurs sieben Birdies und zwei Bogeys und liegt mit 67 Schlägen auf Rang fünf.

Die Führung übernahm Nick Watney (USA) mit 64 Schlägen. Der Münchner Alex Cejka beendete seine erste Runde erst in der Nacht zum Freitag.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel