Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat bei der Players Championship in Ponte Vedra Beach beim Sieg des Südkoreaners K.J. Choi den geteilten 19. Platz belegt und Rang zwei in der Weltrangliste an den Engländer Luke Donald verloren.

Kaymer spielte zum Abschluss Par und lag mit insgesamt 281 Schlägen am Ende drei Schläge hinter dem viertplatzierten Donald und sechs Schläge hinter Choi. Der 40-jährige Asiate gewann das Stechen am ersten Extra-Loch gegen den Amerikaner David Toms. Nach vier Runden hatten die beiden Kontrahenten gleichauf gelegen.

In der Weltrangliste ist Kaymer mit 7,25 Durchschnittspunkten Dritter hinter dem englischen Duo Lee Westwood (8,10) und Luke Donald (7,52). Der langjährige Branchenprimus Tiger Woods (USA), der seine erste Runde in Ponte Vedra wegen einer Bänderdehnung im linken Knie und Problemen an der linken Achillessehne abgebrochen hatte, bleibt mit 5,20 Durchschnittspunkten die Nummer acht. Der Münchner Alex Cejka, in Florida am Cut gescheitert, belegt Platz 171.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel