Alex Cejka liegt beim US-Turnier in Fort Worth nach der ersten Runde im Kampf um den Cut gut im Rennen.

Der 40-Jährige blieb auf dem Par-70-Kurs mit einer 69 einen Schlag unter dem Platzstandard und belegt nach dem Auftakt den geteilten 39. Platz.

Cejka gelangen vier Birdies, der Routinier spielte aber auch drei Bogeys.

Den Spitzenrang der mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung teilen sich die US-Profis David Toms und Chez Reavie. Beide benötigten für ihre Auftaktrunde 62 Schläge.

Cejka wird in der kommenden Woche nicht beim Turnier in Wentworth an den Abschlag gehen. Hauptgrund ist seine Teilnahme an der Qualifikation für die British Open am Montag in Dallas.

"Da ich dann erst am Mittwoch und mit Jetlag in London angekommen wäre und zu allem Übel einen gebrochenen Zeh habe, habe ich mich entschieden in den USA zu bleiben," teilte Cejka auf seiner Homepage mit.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel