Auch ein heftiges Gewitter hat die Aufholjagd von Profigolferin Sandra Gal bei den Ladies German Open in Gut Häusern bei München nicht stoppen können.

Die 26-Jährige spielte am zweiten Tag auf dem Par-72-Kurs eine 70 und kletterte vom 56. auf den geteilten 35. Platz.

Blitz und Donner hatten am Nachmittag für eine einstündige Spielunterbrechung gesorgt.

Bei ihrem ersten Auftritt als Profi vor deutschem Publikum zeigte sich die Düsseldorferin, die im März in Los Angeles ihr erstes Turnier auf der US-Tour gewonnen hatte, gegenüber dem Vortag stark verbessert.

Gal gelangen insgesamt vier Birdies und zwei Bogeys. Zum Auftakt hatte sich die Wahl-Amerikanerin noch mit einer 72 begnügen müssen.

Noch besser schlug sich bei der mit 350.000 Euro dotierten Veranstaltung Caroline Masson. Die 22-Jährige aus Gladbeck spielte eine 67 und kam auf dem geteilten zehnten Platz ins Klubhaus.

Masson lag in der Gesamtwertung allerdings neun Schläge hinter der Führenden Virgine Lagoutte-Clement aus Frankreich.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel