Dank einer guten zweiten Runde hat der Münchner Golfprofi Alex Cejka beim US-Turnier in Fort Worth den Cut geschafft.

Der 40-Jährige spielte auf dem Par-70-Kurs wie schon zum Auftakt eine 69 und lag am späten Freitagabend mit zwei unter Par zunächst auf dem 36. Platz. Allerdings hatten zu diesem Zeitpunkt einige Profis ihre Runde noch nicht beendet.

Cejka spielte bei der mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung wie schon auf der Auftaktrunde vier Birdies und drei Bogeys.

Beim Turnier in Wentworth wird der Routinier in der kommenden Woche nicht an den Abschlag gehen.

Grund ist seine Teilnahme an der Qualifikation für die British Open am Montag in Dallas.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel