Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist bei der Matchplay-WM im spanischen Casares im Halbfinale gescheitert.

Der 26-Jährige aus Mettmann verlor gegen den Engländer Luke Donald 5 und 3 und verpasste damit auch eine mögliche Rückkehr auf Platz eins der Weltrangliste.

Dort könnte dafür ab Montag Donald stehen: Sollte der 33-Jährige das mit 3,4 Millionen Euro dotierte Turnier gewinnen, verdrängt er seinen Landsmann Lee Westwood von der Spitze.

Kaymer war gegen Donald von Beginn an ohne Chance und verlor drei der ersten vier Löcher. An der 5 gelang dem Deutschen das einzige Erfolgserlebnis, ehe auch die Löcher 8, 10 und 15 verloren gingen.

Im Finale am Nachmittag traf Donalds auf seinen Landsmann Ian Poulter oder den Belgier Nicolas Colsaerts. Der Sieger kassiert einen Scheck über 800.000 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel