Nach seinem enttäuschenden Abschneiden bei der PGA-Championship in Wentworth bleibt Deutschland Golf-Star Martin Kaymer in der Weltrangliste auf dem dritten Platz (7,41 Durchschnittspunkte).

Nach dem Turnier, bei dem der 26-Jährige aus Mettmann den geteilten 31. Rang belegte, wechselte die Führung.

Luke Donald (9,14) übernahm mit seinem Sieg in Wentworth den Platz an der Sonne von seinem Landsmann Lee Westwood (8,74), der im direkten Duell auf der Schlussrunde das Nachsehen hatte.

"Er ist eine würdige Nummer eins, er spielt im Moment einfach das beste Golf", sagte Kaymer über den neuen Spitzenreiter Donald.

Er selbst hoffe weiterhin, "auch irgendwann wieder ganz oben zu stehen". Von Ende Februar bis Ende April 2010 war Kaymer als zweiter Deutscher nach Bernhard Langer schon einmal Spitzenreiter der Weltrangliste.

Weiter jenseits der Top 10 bleibt der derzeit verletzte Superstar Tiger Woods.

Der Amerikaner (4,86), der an Problemen im linken Knie und an der linken Achillessehne laboriert, rutschte vom zwölften auf den 13. Rang ab. Sein Comeback möchte Woods bei der US Open in Bethesda/Maryland (16. bis 19. Juni) geben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel