Martin Kaymer hat sich für eine deutsche Bewerbung um den Ryder Cup 2022 ausgesprochen.

"Ich würde mir das wünschen. Bernhard Langer und ich würden sicher eine Menge dafür tun, den Ryder Cup nach Deutschland zu holen", sagte der 26-Jährige.

Deutschland war beim ersten Anlauf gescheitert. Am 17. Mai hatte Frankreich den Zuschlag für die Ausrichtung im Jahr 2018 erhalten.

Der deutschen Bewerbung hatte vor allem die Unterstützung aus der Politik gefehlt. Berlin hatte es abgelehnt, sich zur Hälfte an der Lizenzgebühr von 18 Millionen Euro zu beteiligen.

Dagegen unterstützte Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy die nationale Kampagne tatkräftig. "Es wäre schön gewesen, wenn wir da mehr Hilfe bekommen hätten", sagte Kaymer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel