Marcel Siem hat beim Sieg des Schweden Alexander Noren beim Europa-Tour-Turnier im walisischen Newport den 30. Platz belegt.

Der 30 Jahre alte Ratinger benötigte auf der Schlussrunde 70 Schläge und erhielt nach insgesamt 287 Schlägen ein Preisgeld von knapp 17.000 Euro. Etwa das 20-fache kassierte Sieger Noren.

Der 28-Jährige mit Wohnsitz in Monte Carlo bekam für seinen zweiten Tour-Sieg nach dem European Masters 2009 in Crans-Montana seinen bislang höchsten Karriere-Scheck über 344.358 Euro.

Alexander Noren lag nach vier Runden auf dem Par-71-Platz im berühmten Celtic Manor Resort mit 275 Schlägen jeweils zwei Schläge vor dem Franzosen Gregory Bourdet und dem Dänen Anders Hansen. Der Münchner Florian Fritsch war am Cut gescheitert.

Ein Turnier zum Vergessen erlebte Titelverteidiger Graeme McDowell.

Der Nordire, der im vergangenen Oktober an gleicher Stätte im Ryder Cup gegen die USA als Teamkamerad von Martin Kaymer den Siegpunkt für das europäische Team geholt hatte, büßte am dritten Tag mit einer 81 alle Siegchancen ein und landete mit 287 Schlägen wie Marcel Siem auf Rang 30.

Eine 81er Runde hatte McDowell zuletzt am 19. Juni 2005 am Schlusstag der US Open gespielt, bei jenem Turnier, das er fünf Jahre später gewinnen sollte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel