Alex Cejka aus München hat nach einem Einbruch auf der Schlussrunde beim US-Turnier in Dublin/Ohio nur den 71. und damit letzten Platz unter den nach dem Cut verbliebenen Spielern belegt.

Der 40-Jährige benötigte auf den letzten 18 Löchern nach vier Doppel-Bogeys und zwei Bogeys bei nur zwei Birdies 80 Schläge.

Mit 297 Schlägen auf dem Par-72-Platz im Muirfield Village Golf Club lag Cejka schließlich gleichauf mit dem US-Duo Justin Leonard und Robert Garrigus.

Als Alex Cejka schon seine Sachen packte, befand sich der Amerikaner Steve Stricker auf dem Weg zu seinem ersten Saisonsieg und dem zehnten seiner Karriere auf der US-Tour.

Der 44-Jährige aus Wisconsin lag sechs Löcher vor Schluss bei 18 unter Par drei Schläge vor seinem Landsmann Brandt Jobe. Auf Rang drei folgte Matt Kuchar (USA) mit 14 unter.

Der Weltranglistenerste Luke Donald beendete das Turnier mit einer 68 und insgesamt 280 Schlägen.

Der Engländer rangierte damit in den Top 10. Donald hatte am vergangenen Montag seinen Landsmann Lee Westwood als Nummer eins abgelöst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel