Deutschlands Golfstar Martin Kaymer ist bei den Open de France auf dem Vormarsch und darf weiter auf die Wiederholung seines Paris-Erfolges von 2009 hoffen.

Der frühere Weltranglistenerste schob sich am zweiten Tag des Drei-Millionen-Euro-Turniers mit einer 69 uns insgesamt 140 Schlägen um 19 Plätze auf Rang 14 vor. Kaymers Rückstand auf den führenden Engländer James Morrison beträgt vor den beiden Schlussrunden acht Schläge.

Gleichauf mit Kaymer verbesserte sich der Ratinger Marcel Siem durch eine eine 66 um 76 Plätze. Mit insgesamt 143 Schlägen verhinderte Florian Flitsch (München) auf Rang 43 ebenso das vorzeitige Aus am Cut (145 Schläge) wie der gebürtige Tscheche Alexander Cejka (ebenfalls München) mit 144 Schlägen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel