Martin Kaymer hat sich in der Weltrangliste wieder vom vierten auf den dritten Platz verbessert.

Nach seinem vierten Rang bei der Open de France in Paris schob sich der 26-Jährige aus Mettmann mit 7,25 Durchschnittspunkten an US-Open-Sieger Rory McIlroy (Nordirland) vorbei.

Angeführt wird das Ranking weiterhin von dem englischen Duo Luke Donald (9,04) und Lee Westwood (8,69).

Der frühere Weltranglisten-Erste Tiger Woods rangiert auf Platz 17.

Die nächsten deutschen Profis folgen mit Alex Cejka und Marcel Siem auf den Plätzen 193 und 272.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel