Caroline Masson hat zum Auftakt der British Open im schottischen Carnoustie ein Ausrufezeichen gesetzt.

Die 22-Jährige aus Gladbeck liegt nach einer 68er Runde als beste Deutsche auf dem geteilten dritten Platz. Mitfavoritin Sandra Gal musste sich auf dem Par-72-Kurs dagegen mit einer 71 und Rang 30 begnügen.

Ein gutes Major-Debüt gelang der erst 18 Jahre alten Sophia Popov. Die Teenagerin aus St. Leon-Rot benötigte bei dem mit 1,875 Millionen Euro dotierten Turnier 70 Schläge und kam als 15. ins Klubhaus. Anja Monke muss dagegen nach einer 76 um den Cut bangen.

Die Führung in Carnoustie übernahm die Südkoreanerin Meena Lee mit einer 65. Zwei Schläge zurück folgt die Amerikanerin Brittany Lincicome.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel