Golf-Star Tiger Woods wird trotz anhaltend schwacher Form auch beim diesjährigen President's Cup teilnehmen. US-Teamkapitän Fred Couples versprach dem ehemaligen Weltranglistenersten eine Wildcard für das Turnier im australischen Melbourne (14. bis 20. November).

"Ich habe ihm gesagt, dass er im Team sein wird. Es gibt keinen Grund, mit dieser Entscheidung zu warten. Er ist der beste Spieler aller Zeiten", sagte Couples.

Woods hat seit 1998 an allen Auflagen des President's Cup teilgenommen. Zehn der zwölf Spieler für das Turnier, in dem die USA gegen eine Auswahl nicht-europäischer Spieler antreten, qualifizieren sich automatisch durch ihre in den letzten beiden Jahren erspielten Punkte, zwei Kandidaten sucht der Kapitän aus.

Woods, im Ranking für den President's Cup auf Rang 28, sucht nach Verletzungen an Knie und Achillessehne nach seiner Form. Bei der PGA Championship vor knapp zwei Wochen scheiterte der 35-Jährige sogar am Cut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel