Wegen des Hurrikans Irene an der Ostküste der USA wird das Turnier der US-Tour in Edison auf drei Runden verkürzt.

Der Sieger steht damit bereits am Samstagabend (Ortszeit) fest. Für Samstag sind im Bundesstaat New Jersey jedoch starke Winde und heftige Regenfälle vorhergesagt.

Sollten die 72 verbliebenen Spieler die dritte Runde nicht beenden können, wäre der Stand nach Runde zwei gleichzeitig das Endergebnis.

Für diesen Fall wäre der US-Profi Matt Kuchar der Sieger.

Der Ryder-Cup-Spieler lag bei Halbzeit der mit 8,0 Millionen Dollar dotierten Konkurrenz mit 128 Schlägen vorn.

Einen Schlag dahinter folgten sein Landsmann Dustin Johnson und der frühere Weltranglistenerste Vijay Singh (Fidschis). Deutsche Teilnehmer sind nicht am Start.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel