Deutschlands Topgolferin Sandra Gal liegt beim ersten LPGA-Turnier des Jahres weiterhin in aussichtsreicher Postition.

Die 26-Jährige aus Düsseldorf benötigte am zweiten Tag in Melbourne auf dem Par-73-Kurs 74 Schläge und teilt sich den siebten Platz mit zwei Konkurrentinnen. Gal hat mit insgesamt 145 Schlägen allerdings bereits einen schwer aufzuholenden Rückstand zu Spitzenreiterin Ryu So Yeon (Südkorea/140).

Für Caroline Masson aus Gladbeck ist das Turnier beendet. Die 22-Jährige verpasste nach einer schwachen 80er Runde mit insgesamt 156 Schlägen den Cut.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel