Golfprofi Alex Cejka hat beim US-Turnier in New Orleans/Louisiana Boden gut gemacht.

Der Münchner spielte auf dem Par-72-Kurs an Tag zwei eine 69 und verbesserte sich mit nunmehr 139 Schlägen um drei Plätze auf den geteilten 30. Rang. Cejka gelangen insgesamt sieben Birdies bei vier Bogeys.

Die Führung bei der mit 6,4 Millionen Dollar dotierten Veranstaltung übernahm mit einer 65er-Runde und insgesamt 132 Schlägen der US-Amerikaner Jason Dufner.

Mit einer 64 und der Einstellung des Turnierrekords schob sich der Schotte Russell Knox mit einem Schlag Rückstand auf Dufner auf den geteilten zweiten Platz.

Titelverteidiger Bubba Watson bewältigte die ersten beiden Umläufe jeweils mit 71 Schlägen und schaffte bei seinem ersten Start seit seinem Sieg beim US-Masters in Augusta geradeso den Cut. An Loch zwei machte sich für den US-Amerikaner Watson dabei ein Missgeschick bezahlt.

Sein Abschlag landete am Hinterkopf eines Fans und prallte zurück auf das Fairway. Nach dieser Schrecksekunde überreichte Watson dem 52-jährigen Zuschauer, der keine ernsthaften Schäden davontrug, einen signierten Golfhandschuh.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel