Alexander Cejka hat zum Saisonauftakt noch nicht den richtigen Schwung gefunden.

Beim mit 5,4 Millionen Dollar dotierten PGA-Turnier in Honolulu auf Hawaii schaffte der Münchner zwar den Cut, geht im Kampf um die 972.000 Dollar Siegprämie aber chancenlos auf die Schlussrunde.

Cejka wird mit 211 (72+60+70) Schlägen auf dem 62. Platz im noch 80-köpfigen Teilnehmerfeld geführt, nachdem er am Sonntag bei seiner Par-70-Runde je vier Birdies und Bogeys notierte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel