Beim Triumph der Südkoreanerin Shin Jiyai in einem Rekord-Stechen hat Profigolferin Sandra Gal aus Düsseldorf Platz 14 belegt.

Die 27-Jährige schloss die mit 1,3 Millionen Dollar dotierte Konkurrenz der US-Damen-Tour in Williamsburg/Virginia mit einer 71 und insgesamt 276 Schlägen ab. Gal erhielt für ihr drittbestes Saisonresultat einen Scheck über 17.092 Dollar (rund 13.350 Euro).

Der Kampf um die Siegprämie von 195.000 Dollar (152.000 Euro) endete auch mit einem Eintrag in die Rekordbücher. Im längsten Playoff in der Geschichte der Damen-Tour setzte sich Shin Jiyai am Montag in der Fortsetzung am neunten Extra-Loch (Loch 16, Par 5) mit einem Birdie gegen die US-Golferin Paula Creamer durch.

Tags zuvor hatten beide Spielerinnen die 18 (Par 4) jeweils achtmal par gespielt. Dann musste das packende Duell wegen Dunkelheit am nächsten Morgen fortgesetzt werden.

Der alte Playoff-Rekord stand bei sieben Extra-Löchern aus dem Jahr 2004 (Cristie Kerr/USA siegte gegen Jeon Seol-An/Südkorea).

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel