Martin Kaymer konnte sich mit einer 67er Schlussrunde und insgesamt 272 Schlägen bei der Desert Classic in Dubai noch von Rang 5 auf 4 vorspielen. Dafür kassierte Deutschlands Top-Golfer 80.000 US-Dollar Preisgeld.

Das mit 2,5 Mio. US-Dollar dotierte Turnier in den Vereinigten Arabischen Emiraten gewann Roy McIlroy mit 269 Schlägen. der erst 19 Jahre alte Nordire strich dafür 323.000 US-Dollar ein.

Auf den plätzen folgten der Engländer Justin Rose mit 270 und der Schwede Henrik Stenson mit 271 Schlägen.

Marcel Siem war am Cut gescheitert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel