Der Schotte Craig Lee hat auf der Renault EPD Tour einen optimalen Start erwischt. Im türkischen Belek gewann er nach dem Auftaktturnier auch das zweite Turnier der Saison 2009.

Mit 199 (71/64/64) Schlägen siegte er auf dem Par-69-Kurs vor dem Niederländer Richard Kind und dem Österreicher Christopf Pfau (je 200 Schläge).

Vor der letzten Runde hatten noch der Stuttgarter Tino Schuster und der Engländer James Ruth das Feld angeführt. Am Schlusstag leisteten sich beide jedoch eine 70er Runde und fielen dadurch auf Rang vier zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel