Tom Watson wird das Ryder-Cup-Team der USA 2014 im schottischen Gleneagles als Kapitän in die Revanche gegen Europa führen.

Die PGA of America ernannte den 63-Jährigen zum Nachfolger von Davis Love III, der die Niederlage der USA in diesem Jahr in Medinah vor den Toren Chicagos verantwortet hatte.

Tom Watson ist einer der erfolgreichsten Spieler der Geschichte, er gewann acht Major-Turniere, davon fünfmal die British Open.

Er war bereits 1993 beim bislang letzten Ryder-Cup-Auswärtssieg der USA im schottischen The Belfry Kapitän und ist damit der zweite Amerikaner nach Jack Nicklaus, dem diese Ehre ein zweites Mal zuteil wird.

Auch die Europäer werden 2014 mit einem neuen Kapitän in Gleneagles antreten. Der Spanier Jose Maria Olazabal hatte unmittelbar nach der Rückkehr des siegreichen Teams aus Medinah seinen Rücktritt von dem Posten erklärt.

Sein Nachfolger könnte aus dem Kreis seiner vier Vizekapitäne Thomas Björn (Dänemark), Darren Clarke (Nordirland), Miguel Angel Jimenez (Spanien) und Paul McGinley (Irland) kommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel