Ein schweres Unwetter hat am Freitag und Samstag beim US-Tour-Turnier auf Hawaii 30 Golf-Stars den Start in die Saison verhagelt.

Wegen peitschenden Regens und Sturmböen musste die erste Runde des mit 5,7 Millionen Dollar dotierten Turniers abgebrochen werden. Auch am Samstag konnte nicht weitergespielt werden. Die Organisatoren planen nun, das Turnier auf 54 Löcher zu verkürzen.

Die bis zum Abbruch erzielten Ergebnisse wurden zum Verdruss von US-Open-Champion Webb Simpson gestrichen. Der US-Amerikaner lag auf dem Par-73-Kurs nach sieben Löchern bei drei Schlägen unter Par.

"Ich hatte einen super Start, aber so läuft es nun einmal. Die gute Nachricht ist, dass ich gut spiele", sagte Simpson. Deutsche Golfer sind auf Hawaii nicht am Start.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel