US-Profi Nick Watney hat beim Turnier in San Diego mit einer eindrucksvollen Aufholfjagd und 68 Schlägen auf der Schlussrunde seinen zweiten PGA-Titel gewonnen.

Der mit 5 Schlägen Rückstand auf seinen Landsmann John Rollins in den 4. Durchgang gestartete Lokalmatador sicherte sich den Erfolg mit einem Birdie am 18. und letzten Loch und lag mit 277 Schlägen am Ende einen Schlag vor Rollins, der mit 74 Schlägen auf dem Par-72-Platz einen schwachen Tag erwischte.

Alexander Cejka war am Zusatz-Cut nach der 3. Runde gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel