In "Turnier eins" nach Bekanntgabe seiner Liaison mit Ski-Königin Lindsey Vonn ist Superstar Tiger Woods gut in das US-Turnier in Orlando gestartet.

Der 14-malige Major-Gewinner, der mit einem Turniersieg in Florida den Golf-Thron zurückerobern würde, blieb auf seiner Auftaktrunde beim Arnold Palmer Invitational mit einer 69 drei Schläge unter Par und belegte damit den fünften Platz.

Und das, obwohl dem siebenmaligen Turniersieger bei seinem "Heimspiel" eigentlich überhaupt nichts gelang. "Meine Abschläge und Eisenschläge waren nicht gut, zudem hatte ich kein gutes Distanzgefühl", sagte der Kalifornier Woods, der in der Vorwoche seine Beziehung mit Lindsey Vonn öffentlich gemacht hatte.

Woods lag nach 18 Löchern vier Schläge hinter dem führenden Engländer Justin Rose. Der Ryder-Cup-Gewinner führte das 132-köpfige Feld bei dem mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Turnier mit zwei Schlägen Vorsprung vor US-Profi John Huh an. Deutsche Spieler sind in Orlando nicht am Start.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel