Mit einer eindrucksvollen Aufholjagd spielte sich Bernhard Langer in Boca Raton im US-Staat Florida am abschließenden Tag vor.

Mit 67 Schlägen verbesserte sich der zweimalige US-Masters-Sieger vom 9. auf den 3. Platz und hatte in der Endabrechnung noch 3 Schläge Rückstand auf Turniersieger Mike Goodes aus den USA.

Langer hatte mit seiner mäßigen zweiten Runde von 73 Schlägen seine Führung vom ersten Tag verloren hatte.

"ch habe einfach nicht gut genug gespielt. Ich hatte nie die richtige Länge beim Putten", analysierte der 51-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel