Caroline Masson hat sich beim ersten Major-Turnier des Jahres nach einer soliden dritten Runde weiter nach vorne gearbeitet.

Die 23-Jährige aus Gladbeck spielte auf dem Par-72-Kurs im kalifornischen Rancho Mirage eine 71 und verbesserte sich mit 214 Schlägen insgesamt vor dem Schlusstag um vier Plätze auf dem geteilten 17. Rang.

Mit zehn Schlägen weniger auf dem Konto hat die Südkoreanerin Inbee Park, die am dritten Tag mit einer bogeyfreien 67 glänzte, als Spitzenreiterin den Turniersieg dicht vor Augen. Zweite mit drei Schlägen mehr auf dem Konto ist die Amerikanerin Lizette Salas. Die zweite deutsche Starterin Sandra Gal (Düsseldorf) war als 70. mit 152 Schlägen am Cut gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel