Sandra Gal hat zum Abschluss des US-Turniers in Kapolei auf Hawaii den Sprung unter die Top 30 verpasst.

Beim Sieg der Norwegerin Suzann Pettersen spielte die Düsseldorferin am vierten und letzten Tag auf dem Par-72-Kurs eine 70 und rutschte im Klassement mit insgesamt 284 Schlägen um einen Rang auf den geteilten 33. Platz ab. Gal erhielt ein Preisgeld von 11.401 Dollar.

Pettersen setzte sich im Stechen am ersten Extra-Loch des Stechens gegen die US-Amerikanerin Lizette Lalas durch.

Beide Spielerinnen hatten nach 72 Löchern 269 Schläge auf dem Konto. Für ihren elften Triumph auf der Tour erhielt die Skandinavierin einen Scheck über 255.000 Dollar.

Die 23-jährige Caroline Masson war nach einem Einbruch auf Runde zwei am Cut gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel