Marcel Siem muss beim US-Turnier in New Orleans/Louisiana nach einem schwachen Start um den Cut bangen.

Der 32 Jahre alte Ratinger spielte auf dem Par-72-Kurs zum Auftakt nur eine 73 und belegt nach dem ersten Tag den 106. Rang.

Ein Doppel-Bogey an Loch 15 (Par 4) kostete Siem, der Anfang April in San Antonio sein erstes Top-10-Ergebnis auf der US-Tour erreicht hatte, eine bessere Platzierung.

Die Führung übernahm der Amerikaner Ricky Barnes mit einer 64er-Runde.

Mit sieben Birdies, einem Eagle und nur einem Bogey lag der 32-Jährige einen Schlag vor seinen Landsleuten Boo Weekley und Lucas Glover.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel