Golfprofi Marcel Siem hat am dritten Tag der Scottish Open in Inverness eine Top-Platzierung aus den Augen verloren.

Zwei Tage vor seinem 33. Geburtstag spielte der Ratinger auf dem Par-72-Kurs nur Platzstandard und fiel mit insgesamt 208 (67+69+72) Schlägen vom 13. auf den 35. Platz zurück. Die Führung übernahm der Schwede Henrik Stenson mit 200 Schlägen vor einem Verfolger-Quartett (je 202).

Siem erwischte am Samstag einen schlechten Start und spielte auf der ersten Hälfte des Kurses zwei Bogeys. Birdies an den Löchern 12 und 16 retteten zumindest das Par.

Maximilian Kieffer hatte am Freitag die Qualifikation für die beiden Schlussrunden verpasst. Der Düsseldorfer, der seine Premierensaison auf der Tour bestreitet, lag mit 141 Schlägen einen Schlag über dem Cut. Moritz Lampert (St. Leon-Rot) war nach einer 79 zum Auftakt nicht mehr zur zweiten Runde angetreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel