Beim US-Turnier in Rio Grande auf Puerto Rico konnte Jason Day seine Führung am 3. Tag verteidigen. Lag der Australier auf dem Par-72-Platz nach Tag 2 noch mit seinem Landsmann Matthew Jones vorn, muss er nun die Position mit 204 Schlägen vor der Schlussrunde mit US-Profi Michael Bradley teilen.

Mit den US-Profis Bart Bryant, Cliff Kresge, Bryce Molder, Brett Quigley, Omar Uresti und Kent Jones sowie dem Australier Greg Chalmers lauern 7 Spieler mit 208 Schlägen auf Platz 3.

Alexander Cejka fiel nach einer 74 von Rang 8 auf 17 zurück.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel