Für Tiger Woods ist die Titelverteidigung bei der Orlando Open in weite Ferne gerückt: Zwar konnte sich der Weltranglisten-Erste auf dem Par-70-Kurs am 3. Tag des mit 5,8 Mio. US-Dollar dotierten US-PGA-Tour-Turniers im Staat Florida mit einer mäßigen Ein-über-Par-Runde von Rang 5 auf 2 verbessern, doch liegt er vor der Schlussrunde mit 208 Schlägen bereits 5 hinter seinem führenden US-Landsmann Sean O'Hair.

Platz 3 teilen sich die US-Profis Zach Johnson und Jason Gore sowie der Japaner Ryuji Imada mit 209 Versuchen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel