vergrößernverkleinern
Florain Fritsch belegte in Atzenbrugg Platz 17 © getty

Florian Fritsch aus St. Leon-Rot hat das Turnier im österreichischen Atzenbrugg auf dem 17. Platz beendet und damit sein bestes Resultat auf der Europa-Tour seit drei Jahren (15. bei der Italian Open) erzielt.

Der 28-Jährige spielte am Sonntag mit einer 68 seine beste Turnierrunde und rückte mit 285 Schlägen auf dem Leaderboard noch 14 Positionen vor.

Fritsch kassierte dafür am Ende rund 12.000 Euro.

Seinen vierten Turniersieg sicherte sich derweil der Schwede Mikael Lundberg.

Der 40-Jährige kam mit einer 65 ins Klubhaus und hatte wie der Österreicher Bernd Wiesberger 276 Schläge auf dem Konto. Am ersten Extra-Loch setzte sich der Skandinavier mit einem Birdie gegen Wiesberger durch.

Lundberg erhielt einen Scheck über 166.660 Euro.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel