vergrößernverkleinern
Marcel Siem erleidet einen Riss im Innenmeniskus im linken Knie
Marcel Siem fällt in der dritten Runde noch weiter zurück © getty

Golfprofi Marcel Siem (33) hat bei der Irish Open in Kildare weiter an Boden verloren.

Auf der dritten Runde spielte der Ratinger Platzstandard (71) und fiel mit insgesamt 211 Schlägen (66+74+71) vom 34. auf den 43. Platz zurück.

Und das trotz einer Steigerung, zumindest im Vergleich zum Vortag.

An der Spitze liegt beim Europa-Turnier weiterhin der Finne Mikko Ilonen (201).

Dahinter folgen Danny Willett (England/202) und Graeme McDowell (Nordirland/203). Maximilian Kieffer (Düsseldorf) war wie der zweimalige Masters-Gewinner Rory McIlroy aus Nordirland am Cut gescheitert.

Zum Auftakt hatte Siem, der die US Open zuletzt als guter Zwölfter beendet hatte, mit einer 66 nur zwei Schläge hinter der Spitze gelegen.

Durch die schwache zweite Runde zerstörte der Golfprofi aber alle Chancen auf eine weitere Top-Platzierung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel