vergrößernverkleinern
Sandra Gal liegt auf dem geteilten 26. Platz © getty

Sandra Gal hat sich bei der US Open der Frauen in Pinehurst/North Carolina am dritten Tag leicht verbessert.

Die Düsseldorferin kam bei dem mit 3,25 Millionen Dollar dotierten Major-Turnier auf dem Par-70-Kurs nach 73 Schlägen ins Klubhaus und verbesserte sich vor der Finalrunde mit insgesamt 219 Schlägen vom 28. auf den geteilten 26. Platz.

Auch die zweite deutsche Starterin zeigte eine solide Leistung. Caroline Masson benötigte ebenfalls 73 Schläge und rangierte mit 220 Schlägen auf Position 37.

"Drei über Par. Wäre wirklich schön, wenn ich die ersten Neun mal besser spielen und nicht sechs Schläge verlieren würde, aber dann bin ich auf den zweiten Neun besser geworden und habe noch drei Birdies notiert. Ich will versuchen, auf der Schlussrunde nochmal gutes Golf zu zeigen und dieses Major gut zu Ende zu bringen", schrieb Masson auf ihrer Homepage.

Die Spitze teilten sich die Südkoreanerin Yang Amy und Michelle Wie aus den USA mit jeweils 208 Schlägen.

Die erst elfjährige Lucy Li (USA), jüngste Teilnehmerin in der Geschichte der US Open, war mit zwei 78er-Runden am Cut gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel