Nach drei von vier Runden stehen Angel Cabrera (ARG) und Kenny Perry (USA) beim 53. US-Masters in Augusta gemeinsam an der Spitze.

Beim ersten Major-Turnier des Jahres hat das Duo 205 Schläge auf dem Konto und damit zwei Schläge Vorsprung auf Chad Campbell (USA), der an den ersten beiden Tagen geführt hatte. Superstar Tiger Woods hat schon sieben Schläge Rückstand und damit nur noch theoretische Chancen auf den Titel.

Bernhard Langer und Martin Kaymer waren bereits am Cut gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel