vergrößernverkleinern
Hans Lindberg traf für den HSV im Hinspiel gegen Kielce zehnmal © getty

Während der HSV sportlich entspannt ins CL-Achtelfinal-Rückspiel geht, müssen sich Kiel und die Löwen noch zittern.

Von Hardy Heuer und Rainer Nachtwey

München - Mit einem beruhigenden Sechs-Tore-Polster geht der HSV Hamburg in das Rückspiel des Champions-League-Achtelfinals gegen KS Vive Targi Kielce.

Nach dem deutlichen 30:24-Auswärtssieg im Hinspiel könnte es recht entspannt für den Tabellenführer der Bundesliga in das Rückspiel Partie gegen den polnischen Vertreter (ab 15.30 LIVESCORES) gehen, doch Wechselgerüchte um Hans Lindberg sorgen in der Hansestadt für etwas Aufregung.

Der Däne soll laut "Hamburger Morgenpost" vom FC Barcelona einen Drei-Jahres-Vertrag vorliegen haben.

Spekulation um Lindberg

Zwar bezieht der beste Torschütze der Bundesliga nicht Stellung ("Kein Kommentar"), sein Berater Ake Unger heizt die Spekulationen an.

Es sei keine Überraschung, dass sich andere Klubs um Lindbergs Dienste bemühen, schließlich "ist er ein absoluter Weltklassespieler".

Lindberg fordert mehr Geld

Dennoch sind die Aussichten, dass Luindberg in Hamburg verlängert sehr gut. Unger: "Hans ist in Hamburg sehr zufrieden, wir sind in guten Gesprächen mit dem HSV."

Allerdings fordert Lindberg ein höheres Gehalt. "Lindberg bekommt bisher nur ein Viertel von dem, was die Top-Verdiener des Klubs kassieren", sagt sein Berater.

Nicht zurücklehnen

Während der HSV sportlich entspannt in das Rückspiel geht, müssen die Rhein-Neckar Löwen und der THW Kiel noch zittern.

"Wir können uns noch lange nicht zurücklehnen", warnt Löwen-Trainer Ola Lindgren vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen CBM Valladolid (So., ab 17.15 Uhr LIVESCORES).

Zwar haben die Löwen den Heimvorteil auf ihrer Seite. Doch der Vorsprung aus dem Hinspiel ist denkbar knapp. Mit 30:29 behielten die Mannheimer in Spanien die Oberhand.

Der Tabellendritte der spanischen Liga gilt als auswärtsstark, holte in der Vorrunde immerhin beim französischen Meister Montpellier einen Punkt.

"Wir wissen, was uns erwartet", sagt deshalb auch der Sportliche Leiter Kent-Harry Andersson.

Erfolgsweg Rotationsprinzip

Der Trainer hat sich für das Spiel bereits eine Marschroute ausgedacht - das Rotationsprinzip: "Wir haben einen ausgeglichenen Kader und das wollen wir ausnutzen."

Mit häufigen Wechseln soll das Tempo stetig hoch gehalten werden.

Unentschieden reicht

Auch der THW Kiel hat sich im Hinspiel beim FC Kopenhagen eine ausgezeichnete Ausgangsposition für das Rückspiel geschaffen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Mit dem knappen 33:31-Sieg in Dänemark beim FC Kopenhagen hat sich der Rekordmeister zwar einen Vorteil erspielt.

Von einer beruhigenden Ausgangslage will aber auch Trainer Alfred Gislason nicht sprechen: "Das ist kein schlechtes Ergebnis, aber auch ein gefährliches."

Flensburg ausblenden

"Wir müssen im Rückspiel noch einmal 60 Minuten richtig kämpfen", stellt auch THW-Kapitän Marcus Ahlm klar.

Dabei müssen sie das anstehende Derby in der Liga gegen Flensburg erst einmal ausblenden, um sich voll auf die Champions-League-Partie konzentrieren zu können.

Flensburg und Göppingen vor Halbfinal-Einzug

Der kommende Bundesliga-Gegner hat im EHF-Pokal den Einzug ins Halbfinale vor Augen. Die SG konnte ebenso wie Frisch Auf Göppingen ihr Hinspiel siegreich bestreiten.

Während sich Flensburg in einer Neuauflage des Champions-League-Finals von 2004 mit 33:29 gegen Celje Pivovarna Lasko aus Slowenien durchsetzte, siegte Göppingen über Schaffhausen mit dem identischen Ergebnis.

Lemgo muss nach Spanien

Der dritte deutsche EHF-Pokal-Teilnehmer TBV Lemgo muss am Sonntag in Spanien antreten.

Allerdings hat sich der TBV durch den 30:23-Heimsieg eine komfortable Ausgangsposition für das Rückspiel am Sonntag (ab 19 Uhr LIVESCORES) in Aragon geschaffen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Gummersbach muss nach Dänemark

Im Pokal der Pokalsieger will der VfL Gummersbach seine Siegesserie fortsetzen (Sa., ab 15 Uhr LIVESCORES).

Der letztjährige EHF-Pkalsieger gewann das Hinspiel bei Tvis Hostebro aus Dänemark klar mit 32:27 und steht ebenfalls vor dem Einzug ins Halbfinale (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel