vergrößernverkleinern
Kurt Klühspies (l.) und Heiner Brand wurden 1978 in Dänemark Weltmeister © imago

Kurt Klühspies hat die goldenen Zeiten des TVG geprägt. Der Weltmeister von 1978 hält seinem Verein immer noch die Treue.

Hamburg - Der Ritterschlag kam von ganz oben.

"Er gehört zu den größten Persönlichkeiten des deutschen Handballs der letzten Jahrzehnte", sagte Ulrich Strombach über Kurt Klühspies.

Der ehemalige Rückraumspieler gewann den Weltmeistertitel 1978, mit dem TV Großwallstadt wurde er zwei Mal Europapokalsieger und fuhr sechs deutsche Meisterschaften ein.

Am Samstag feiert Klühspies seinen 60. Geburtstag.

Auf einer Stufe mit Brand und Deckarm

Für Strombach, den Präsidenten des Deutschen Handball-Bundes (DHB), gehört der wohl bekannteste Spieler in der rumreichen Tradition des TV Großwallstadt in eine Riege mit Trainer-Legende Heiner Brand und Joachim Deckarm.

"Wäre er nach seiner erfolgreichen Karriere als Spieler auch Trainer geworden, hätte er mit Sicherheit eine ähnliche Entwicklung genommen wie Brand", sagte Strombach.

Klühspies war als rechter Rückraumspieler eine tragende Säule der deutschen Weltmeistermannschaft von 1978, erzielte in 102 Länderspielen 253 Tore.

Noch beeindruckender ist die Bilanz für seinen Bundesliga-Klub TV Großwallstadt, für den er zwischen 1970 und 1993 in 456 Partien 1532 Mal traf.

In Großwallstadt eine Legende

Die "goldenen Zeiten" des TVG in den 70er und 80er Jahren sind ganz eng mit dem Namen Klühspies verbunden.

Noch heute wird dem ehemaligen Kapitän, der im Alter von 18 Jahren seinen ersten Bundesliga-Einsatz für den TVG hatte, von den Fans des Bundesliga-Klubs gehuldigt.

Seinen offiziellen Rücktritt vom Spitzensport gab der zweifache Familienvater und Botschafter der Joachim Deckarm-Stiftung im Jahr 1984 bekannt.

Doch wenn "Not am Mann" war, schnürte der leidenschaftliche Hobby-Golfer seine Handballschuhe und kehrte vier Mal (1986, 1988, 1991, 1993) für Kurzeinsätze beim TVG auf die "Platte" zurück.

Dem TVG immer noch treu

Dass der Sport ein fester Bestandteil seines Lebens ist, zeigte auch die Berufswahl.

Bei einem Sportartikelhersteller war Klühspies viele Jahre lang als Key-Account-Manager tätig und genießt inzwischen seinen Vorruhestand.

Dem TVG hält er noch immer die Treue. Bei fast jedem Heimspiel sitzt er in der Frankenstolz-Arena und drückt in seiner Funktion als Beiratsmitglied die Daumen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel