vergrößernverkleinern
Bester Werfer des VfL: Momir Ilic erzielte gegen Ivry 13 Tore © getty

Die beiden Bundesligisten gewinnen ihre Viertelfinal-Hinspiele im Europapokal deutlich. Die Torhüter haben jeweils großen Anteil.

München - Die HSG Nordhorn und der VfL Gummersbach haben in ihren internationalen Wettbewerben die Halbfinals im Visier.

Die Nordhorner gewannen im Europapokal der Pokalsieger 34:25 (18:12) gegen Pick Szeged und haben damit im Rückspiel am kommenden Samstag in Ungarn beste Karten für das Weiterkommen.

Bester Mann bei den Gastgebern war Torhüter Peter Gentzel mit 16 Paraden.

Der VfL setzte sich im EHF-Pokal bei US Ivry in Frankreich 33:27 (19:12) durch und geht damit ebenfalls als klarer Favorit in die zweite Partie in eigener Halle am 4. April.

Momir Ilic mit 13 Toren und im Tor Goran Stojanovic waren beste Spieler bei den Gummersbachern, die vor rund 1500 Zuschauern sogar noch wesentlich höher hätten gewinnen können.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel