vergrößernverkleinern
Dormagens Trainer Kai Wandschneider steht seit 2001 in Diensten des TSV © getty

Der Aufsteiger verliert gegen Melsungen und könnte von Stralsund noch überholt werden. Im Mittelfeld unterliegt der TVG Minden.

München - Der TSV Dormagen hat den vorzeitigen Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga verpasst.

Der Aufsteiger unterlag zu Hause MT Melsungen 30:32 (15:20) und hat vier Spieltage vor Saisonende 13:47 Punkte auf dem Konto (Stenogramme 30. Spieltag) .

Theoretisch können die Dormagener noch vom Stralsunder HV (6:54) überholt werden.

Die HSG Nordhorn-Lingen und TuSEm Essen stehen als Zwangsabsteiger fest (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Im Tabellenmittelfeld der Liga unterlag Altmeister TV Großwallstadt gegen GWD Minden 29:33 (16:15).

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel