vergrößernverkleinern
Uli Derad war vor seinem Wechsel nach Kiel in Dormagen tätig © getty

Der ehemalige Nationalspieler verlässt Dormagen und übernimmt die Nachfolge von Uwe Schwenker. Kiel reformiert die Führungsstruktur.

Kiel - Rekordmeister THW Kiel hat auf die im Zuge der vermeintlichen Manipulationsaffäre entstandene Kritik an seiner Führungsstruktur reagiert (Deutscher Handball steuert auf Machtkampf zu).

So werden die bisher mit allen Machtbefugnissen ausgestattete GmbH und der aus Sponsoren bestehende Kommanditisten-Beirat in einer Einheitsgesellschaft zusammengeführt.

Zudem kontrolliert ein fünfköpfiger Aufsichtsrat zukünftig die Tätigkeiten der Geschäftsführung, für die am Mittwoch der Dormagener Uli Derad neu verpflichtet wurde (Kiel findet Schwenker-Nachfolger).

"Nur noch über guten Sport" reden

"Das ist ein Befreiungsschlag nach all den Geschehnissen der Vergangenheit", sagte Ulrich Rüther, der als Vorsitzender des THW-Hauptsponsors auch als Beirats-Sprecher fungiert: "Wir als Hauptsponsor unterstützen die Beschlüsse in vollem Maße."

Nach Besiegelung des neuen Konzepts wolle man "nur noch über guten Sport dieser großartigen Mannschaft mit ihrem tollen Trainer" reden.

Derad neuer Geschäftsführer?

Auch bei den Personalentscheidungen sollen die Kieler, die in der laufenden Saison nach dem vorzeitigen Gewinn der deutschen Meisterschaft und dem Sieg im DHB-Pokal durch einen Triumph im Champions-League-Finale gegen Titelverteidiger Real Ciudad des Triple perfekt machen können, weiter vorankommen. (Kopfschmerzen trotz Titelflut)

Der frühere Nationalspieler Derad übernimmt zum 1. Juli den sportlichen Bereich der Geschäftsführung und tritt damit die Nachfolge von Uwe Schwenker an (THW-Affäre: "Wirre Äußerungen" von Schwenker).

Freigabe aus Dormagen

Schwenker, gegen den die Kieler Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Untreue und des Betrugs ermittelt, war im Zuge der vermeintlichen Manipulationsaffäre im vergangenen April zurückgetreten.

Derad ist bis zu seinem Amtsantritt als THW-Geschäftsführer noch in gleicher Funktion beim TSV Dormagen tätig, erhielt von seinem derzeitigen Arbeitgeber aber bereits die Freigabe für einen Wechsel.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel